+43 662 4536150 office@igl.at
Login
News

ADAC Reisemonitor 2017

2017-03-14 11:28
von Katrin Perner
(Kommentare: 0)
Ein kleiner Ausblick auf die Reisetrends im heurigen Jahr

Galaabende der größten Campingverlage - ANWB & ADAC

ADAC Reisemonitor 2017

Ein Fixpunkt des ersten Tages der größten Tourismusmesse der Welt, der ITB in Berlin, ist die Präsentation des ADAC Reisemonitors, der mit einer repräsentativen Umfrage aller ADAC-Mitglieder, die das Internet nutzen (18 Mio.) einen Ausblick auf das Tourismusjahr 2017 gibt und vielen Touristikern als Wegweiser dient.

Themen der Befragung waren abermals Urlaubs- und Reiseausgaben, Nutzung der verschiedenen Buchungskanäle, allgemeine Urlaubskennziffern oder aber auch wie wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen die Wahl der Urlaubsdestination beeinflussen. Die Feldarbeit wurde von 25. November bis 15. Dezember getätigt, daher können sich Verschiebungen aufgrund politischer oder wirtschaftlicher Aspekte in den verschiedenen Urlaubsdestinationen ergeben.

75% der Befragten ADAC-Mitglieder planen in diesem Jahr eine Urlaubsreise von minimal 5 Tagen. 42% dieser wiederum planen mindestens 2 Urlaubsreisen - somit liegt die Reiseintensität leicht über dem Vorjahresniveau.

Bei den Zieldestinationen der Haupturlaubsreise gab es kleine Änderungen - Länder wie Österreich, Kroatien, Frankreich oder Italien werden ihre Positionen halten können. Die Gewinner in diesem Jahr sind Griechenland (Verdoppelung von 2,1% auf 4,2%) aber auch Fernreisen außerhalb Europas werden um ca. 3% steigen. Aufgrund der politischen Instabilität wird das Reiseland Türkei in diesem Jahr der große Verlierer sein.

Weiters sehr positiv für den Tourismus ist die Aufenthaltsdauer - diese wird sich im allgemeinen von 13 Tage auf 13,4 Tage steigern - besonders die Altersgruppe ab 50 Jahre und die Silverager weisen eine signifikante Steigerung der Urlaubsdauer im Vergleich zu Vorjahr auf. Das geplante Urlaubsbudget der Befragten liegt für 2017 deutlich über dem Vorjahresniveau. Waren es 2016 durchschnittlich € 2.148,00 pro Person, steigen diese Ausgabn um satte 8% und werden € 2.313,00 pro Person erreichen.

Für Österreichs-Touristiker ist sehr interessant, dass bei den Zweitreisen unser Bundesland auf Platz 3 der Destinationsziele im europäischen Ausland thront. Gegenüber dem Vorjahr wird ein Wachstum von 1,3% erwartet. Österreich-Reisende werden ihre Urlaubsreise hauptsächlich wieder in Hotels (46%) und Pensionen (26%) verbringen.

Sie sind an allen befragten Kennzahlen und der Gesamtauswertung des ADAC Reisemonitors interessiert? Hier können Sie das Handout downloaden.

Alles in allem wird das Jahr 2017 ein sehr interessantes Reisejahr, das einen weiteren Aufschwung erfahren wird.
Sie möchten Ihre Werbebotschaften noch kurzfristig im Nachbarland Deutschland positionieren? IGL ist Ihr Partner für die Planung und Erstellung von kurzfristigen Mediaplänen. Als Spezialist im Bereich Special-Interest Medien erreichen Sie Ihre Zielgruppe nahezu ohne Streuverluste.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
© All rights reserved